Clearswift festigt Position für zukünftiges Wachstum

Kombination aus erfahrenem Management, organischem Wachstum, einer robusten Technologie-Roadmap und Pläne für strategische Zukäufe sorgen für positive Zukunftsprognosen.

München, 11. Juli 2013 – Nach der Veröffentlichung seines jüngsten Geschäftsberichts präsentiert Clearswift, das globale Cyber-Security-Unternehmen, nun seine finanziellen und unternehmerischen Erfolge aus dem letzten Jahr. Das Unternehmen erzielte eine Umsatzsteigerung von 7 Prozent auf 20,8 Millionen Pfund sowie 85 Prozent Umsatzvisibilität mit 94 Prozent wiederkehrenden Einnahmen durch Abonnements und Wartung sowie 25 Prozent Steigerung beim durchschnittlichen Umfang von Neuaufträgen. In diesem Geschäftsjahr, das Ende März zu Ende ging, konnte Clearswift sein EBITDA um 215 Prozent steigern.

Im Oktober wurde ferner Heath Davies als Chief Executive Officer bei Clearswift berufen. Seine Erfahrung beim Aufbau internationaler Technologieunternehmen ist eine Bereicherung für das erfahrene Managementteam des Unternehmens. Mit dem Rückhalt des Mehrheitsaktionärs Lyceum Capital führt Heath Davies das strategische Ankaufprogramm zur Ergänzung des geplanten organischen Wachstums fort.

Heath Davies kommentiert: „Im vergangenen Jahr ging es uns um Konsolidierung und eine Neuausrichtung des Unternehmens. Unser starkes, internationales und erfahrenes Management-Team konzentriert sich nun auf unsere Kernmärkte. Unter der Führung von Dr. Guy Bunker, Senior Vice President Product, haben wir zudem stark in unsere Technologie-Roadmap investiert. Unsere neuen Produkte werden in den kommenden Monaten vorgestellt.“

Die Nachfrage nach Sicherheitslösungen im Unternehmen wird durch den Gebrauch mobiler und persönlicher Geräte am Arbeitsplatz im Rahmen von BYOD-Initiativen und der Speicherung von Daten in der Cloud noch verstärkt. Unternehmen sehen Datenschutzverletzungen und Datenlecks als großes operatives Risiko. Das Analystenhaus Gartner schätzt, dass der Mark für Data Loss Prevention (DLP) in diesem Jahr eine Größenordnung von 436 Millionen Pfund erreicht.

Martin Leuw, Chairman bei Clearswift: „Unternehmen jeder Branche und Größe setzen sich langsam mit den aktuellen Sicherheitsproblemen auseinander, und zwar vom IT Manager bis hin zum Vorstand. Clearswift ist aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Bereich Deep Content Inspection und der flexiblen Policy Engine gut aufgestellt, um Unternehmen mit exakt der Sicherheitslösung zu versorgen, die sie brauchen. Die Vision von Clearswift für das kommende Jahr und darüber hinaus ist es, unseren Kunden durch Entwicklung und Bereitstellung von branchenweit führenden Information- Governance-Cyber-Lösungen den Schutz ihrer unternehmenskritischen Daten zu jeder Zeit zu garantieren.“

Clearswift führte im März 2013 eine neutrale Umfrage zum Thema Datenverlust in Unternehmen durch, um herauszufinden, in welchem Maße Unternehmen in Großbritannien von internen Sicherheitsrisiken betroffen sind und wie diese gemanagt werden. Die Untersuchung förderte Überraschendes zu Tage: die drei Top-Sicherheitsprobleme waren menschliches Versagen (87 Prozent), mangelndes Bewusstsein oder Verständnis für IT-Sicherheitspraktiken (82 Prozent) sowie das Einschleppen von Viren über persönliche Geräte durch BYOD (82 Prozent). Die Untersuchung wird noch in diesem Jahr in Deutschland durchgeführt.

Im vergangenen Jahr wurde Clearswift sowohl für seine Produkte als auch als Arbeitgeber ausgezeichnet. Das Secure E-Mail Gateway erhielt im September 2012 eine 5-Sterne-Bewertung vom SC Magazine und das Unternehmen konnte zum zweiten Mal hintereinander erfolgreich seinen Status „One to Watch“ bei Best Companies verteidigen.

Clearswift hat derzeit über 3000 Kunden weltweit mit mehr als sieben Millionen Lizenzen, davon 1 Millionen im Finanzsektor, 1,4 Millionen im behördlichen Bereich sowie 2,6 Millionen im Bereich Verteidigung.

###

Über Clearswift

Clearswift, der Spezialist für Informationssicherheit, bietet Unternehmen weltweit anpassungsfähige Netzwerklösungen zum effektiven Schutz vor internen und externen Bedrohungen. Clearswift-Lösungen basieren auf einer innovativen Deep Content Inspection Engine, die von einem vollintegrierten Richtlinien-Center gesteuert und kontrolliert wird. Durch die mühelose Verwaltung geschäftskritischer Daten können Unternehmen ferner eine durchgängige Information-Governance-Strategie umsetzen. Clearswift hat seinen Firmensitz in Großbritannien und unterhält weitere Standorte in Deutschland, Australien, Japan und den Vereinigten Staaten von Amerika. Weltweit vertrauen bereits mehr als 3000 Kunden auf Clearswift. Zudem verfügt Clearswift über ein Netzwerk von mehr als 900 Vertriebspartnern weltweit.