Die Evolution des Hackers – was genau sind Hacker?

Die Evolution des Hackers – was genau sind Hacker?

Hacker gibt es bereits seit der Erfindung des Computers. Ursprünglich war mit diesem Begriff jemand gemeint, der wusste, wie sich Dinge schnell erledigen lassen. Schon bald jedoch wandelte sich die Bedeutung, und „Hacker“ bezog sich fortan auf Personen, die aus purem Zeitvertreib Systeme angreifen. Ihr Motiv waren nicht etwa Profit oder Schadenfreude, sondern sie wollten sich einen Ruf machen. Natürlich ist das mittlerweile alles anders.

Heute sind Hacker Cyber-Kriminelle, die aus Profitgier Systeme angreifen. Der Profit kann dabei finanzieller oder auch anderer Natur sein. Möglicherweise ist der Hacker auch ein Aktivist, der extreme Ansichten vertritt oder auf etwas Bestimmtes hinweisen möchte. Cyber-Kriminelle agieren heute selten allein. Meist sind sie Teil einer größeren Vereinigung.

Hacker arbeiten hochprofessionell und nutzen vielfältige Wege zur Informationsbeschaffung. Eine auf den ersten Blick für Kunden nicht offensichtliche Quelle sind alle in Dokumenten verborgenen Daten wie Kommentare und Bearbeitungshistorien bis hin zu GPS-Koordinaten in Bildern.

Diese Daten bieten Hackern alle Information, um sich ein umfassendes Bild über Organisationsstrukturen, Zielpersonen und die beste Angriffsstrategie machen zu können.

Clearswift hat zum Schutz von Metadaten die Sicherheitslosung „Document Sanitization“ zum Entfernen von sensiblen Inhalten entwickelt. Ein kurzes animiertes Video zur Funktionsweise von Document Sanitization finden Sie hier.