E-Mail-Verschlüsselung

Aktuelle Möglichkeiten für die E-Mail-Verschlüsselung. Welche ist die Richtige?

Was ist E-Mail-Verschlüsselung?

E-Mail-Verschlüsselung ist der Prozess, bei dem der Inhalt von E-Mail-Nachrichten verschlüsselt oder unkenntlich gemacht wird. So ist gewährleistet, dass vertrauliche Informationen ausschließlich vom beabsichtigten Empfänger gelesen werden können.

Aufgrund der stetigen Weiterentwicklung und Durchsetzung von Datenschutzgesetzen ist E-Mail-Verschlüsselung heute wichtiger als je zuvor. Nur so lässt sich verhindern, dass vertrauliche Daten unautorisiert veröffentlicht werden und Datenpannen entstehen.

E-Mail-Verschlüsselung ist eine Methode, die sowohl von einzelnen Nutzern, kleinen Unternehmen als auch von riesigen Konzernen auf der ganzen Welt eingesetzt wird. Beispiele für vertrauliche Informationen, die geschützt werden müssen, reichen von der privaten Steuererklärung, über Kreditkarten- und Kontodaten, bis hin zu geistigem Eigentum, Gerichtsakten und Angebotsunterlagen.

Weshalb sollten E-Mails verschlüsselt werden?

E-Mails bilden weiterhin eine zentrale Methode der digitalen Geschäftskommunikation, sind allerdings recht verwundbar, besonders, wenn sie über ungesicherte Netzwerke wie öffentliche WLAN-Netze in Cafés und Restaurants verschickt werden. Hier müssen Sie mit der gebotenen WLAN-Sicherheit vorlieb nehmen, allerdings ist diese oft schwach und wird gerne für Hackerangriffe ausgenutzt. Doch selbst E-Mails, die über ein sicheres Firmennetzwerk verschickt werden, können von anderen Nutzern abgefangen werden – genau wie Ihre Anmeldeinformationen.

Wenn Sie einen Scheck, einen Wertbrief oder ein Päckchen verschicken, wählen Sie bestimmt einen sicheren Umschlag oder zumindest eine sicherere Versandmethode, wie Einschreiben oder Zustellung per Nachname.  Weshalb sollten Sie bei E-Mails also anders vorgehen?

E-Mails, die von Ihnen und Ihren Mitarbeiter verschickt werden, können wichtige Anmeldedaten, Kundeninformationen, Gehaltsinformationen, personenbezogene Daten oder vertrauliche Betriebsinformationen enthalten. E-Mail-Verschlüsselung bietet den besten Schutz für solche Informationen.

Was geschieht bei der E-Mail-Verschlüsselung?

Bei der Verschlüsselung wird der Inhalt der E-Mail während der Übertragung zwischen dem Absender und dem Empfänger unleserlich gemacht. So kann die Nachricht von keinem Fremden gelesen werden, selbst wenn sie unterwegs abgefangen wird.

Es gibt mittlerweile diverse Möglichkeiten und Werkzeuge zur Verschlüsselung von E-Mails, unter anderem Transport Layer Security (TLS), kennwortgeschützte ZIP-Dateien (auch „Ad-hoc-Verschlüsselung“ genannt) und gehostete E-Mail-Portale, um nur einige zu nennen. Die häufigste Art der E-Mail-Verschlüsselung basiert jedoch auf der sogenannten Public-Key-Infrastruktur (PKI). Meist besteht sie aus einem privaten Schlüssel (der nur Ihnen bekannt ist) und einem öffentlichen Schlüssel (den Sie bestimmten Personen oder möglicherweise auch öffentlich verfügbar gemacht haben). Personen, die ihre E-Mails an Sie verschlüsseln möchten, nutzen den öffentlichen Schlüssel, während der beabsichtigte Empfänger den privaten Schlüssel verwendet, um diese Nachrichten in ein lesbares Format zu verwandeln. Bei der PKI-Methode kann jeder den öffentlichen Schlüssel verwenden, um eine E-Mail zu verschlüsseln, allerdings kann die verschlüsselte Nachricht nur über den jeweiligen privaten Schlüssel wieder entschlüsselt werden. Somit wäre auch der private Schlüssel einer anderen Person nutzlos, da die E-Mail keinen Sinn ergäbe.

Wenn alle E-Mails standardmäßig verschlüsselt werden, haben Hacker, die auf Ihre persönlichen Daten aus sind, es deutlich schwerer. E-Mail-Nachrichten einzeln zu entschlüsseln, in der Hoffnung, dass eine dieser Nachrichten vertrauliche Informationen enthält, bedeutet einen enormen Aufwand, der selbst die engagiertesten Hacker abschreckt. Wozu sollten sie sich die Mühe machen, wenn sie im Nachhinein mit leeren Händen dastehen?

Wie wird E-Mail-Verschlüsselung umgesetzt?

Die beste Möglichkeit für den Einsatz von E-Mail-Verschlüsselung bieten E-Mail-Schutzlösungen wie der SECURE Email Gateway (SEG) von Clearswift. Dieser umfasst diverse Verschlüsselungsoptionen, die verschiedenen geschäftlichen Anforderungen gerecht werden. Die Lösung kann so konfiguriert werden, dass Nachrichten je nach Inhalt, Absender, Empfänger oder einer Mischung aus diesen verschlüsselt werden. Dabei entscheidet die Lösung, welche Methode am besten ist, statt diese Entscheidung dem Benutzer zu überlassen und mögliche Fehler zu riskieren. Gateway-Lösungen können von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis auf weltweite Konzerne über sämtliche vertikalen Ebenen und unterschiedlichen Verschlüsselungsmethoden ausgeweitet werden, um den verschiedenen Nutzergruppen im Unternehmen gerecht zu werden.

Neben diversen Verschlüsselungsoptionen bietet das SEG von Clearswift ein völlig neues Maß an Schutz vor Cyberangriffen und Datenverlust nach außen und gewährleistet so die sichere Zusammenarbeit über E-Mail. Der SEG bietet einen mehrstufigen Mechanismus zum Schutz vor Spam, erweiterte Sicherheitsfunktionen wie DMARC/DKIM (Spoofing-Schutz), tiefe Inhaltsanalyse unter Berücksichtigung von Größe und Art des Anhangs sowie Funktionen zur adaptiven Redaktion.

Der SECURE Email Gateway von Clearswift stellt eine ganzheitliche Datenschutzlösung für E-Mails dar, die sowohl am Standort, in einer Hosting-Umgebung, für Cloud-E-Mails oder als Managed Service bereitgestellt werden kann.

Sie haben weitere Fragen oder möchten die Verschlüsselung testen – wir rufen gerne zurück! Klicken Sie hier und schicken uns Ihre Anfrage.